Ibanez Gio GRG170DX-BKN

(12)
Preis

257,00 €

*

Versand
Kostenloser Versand
 

Artikel-Nr.
100018296
Hersteller
Ibanez
Korpusform
Modern ST
Saitenanzahl
6-saitig
Pickups
Humbucker & Single Coil
Halskonstruktion
verschraubt
Bridge/Tremolo
Standard Tremolo
Farbe
Schwarz
Pickuptyp
passiv
Bauart
Solid Body
anonym


Raypic


anonym


Necro212

...nach 2 Jahren

Ich spiele dieses Schätzchen schon seit bald 2 Jahren. Es begann als Musik-AG, wo ich als einzigster mein Geld nicht in eine 100€ Klampe stecken wollte und dann auf der Suche nach einer Alternative die RG fand. Die mehrkosten waren es jedenfalls Wert: Verglichen an den "Anfängerinstrumenten" hatte ich eine echte Gitarre gekauft, die von Werk gestimmt und top eingestellt kam. Selbst der Lehrer, begeisterter Gibson-Fan, war überwältigt von dieser Qualität für eine Gitarre der "unteren Preisklasse". Gespielt wurde auf einem Crate FW15. Der Overdrive-Sound im Bridge-PU war schön böse, die Humbucker machten ihrem Namen alle Ehre. Auf Clean gespielt war der Hals-Humbucker wiederum für schönen basshaltigen Rhythmussound zuständig. Als Anfänger hatte ich damit alles was ich wollte. Nach der Musik-AG ging alles in richtung Band. Vom 15W Crate auf ein 60ger Line6 Moddeling-Amp rüber. Der Sound war und ist einfach nur göttlich, die höhen krischten wenn sie es sollten, die Bässe dröhnten auch im größen Maßstab gut. Dann kamen wir allerdings auf die dumme Idee das Schätzchen mal runterzustimmen. Fazit: 2 Kaputte (dicke) E Saiten, 3x die A und 4-5x die D Saite gerissen (Zeitraum ~2 Monate). Anfangs noch vermutet das es am zu heftigen Palm Muten liegt. Lag es aber nicht. Das Tremolo ist leider die Schwachstelle der grg170dx. Abgesehen davon, dass es mir schon vorher das Stimmen zur Qual machte (die man aber in kauf nahm für den Sound, lag das Tremolo nun auf dem Korpus auf (anstatt wie vorgesehen 3-4 mm darüber zu schweben), der Winkel in dem die Saite gehalten wurde war zu stark und die Saiten entsprechend zu stark belastet. Das Tremolo war also eine Sollbruchstelle. Da ich es eh selten nutze (lag auch an der fehlenden Stimmstabilität bei benutzung) war eine Lösung schnell erdacht: Tremolo Fixieren. Ein Freund brachte dazu eine Schraube unter dem Tremolo auf (vorgebohrt um den lack nicht platzen zu lassen! Nur als Tipp für nachahmer). Nun schwebte das Tremolo nicht mehr über dem Korpus sondern war via Schraube damit fest verbunden. Stimmstabilität wiederhergestellt auch wenn ich das Tremolo nur einseitig nutzen kann (drücken, nicht ziehen). Erfreulicher Nebeneffekt: Die schwingungen werden direkt weitergegeben, der Sustain ist enorm! Kann diesen "mod" entsprechend nur empfehlen. Allerdings hätte ein besseres Tremolo bzw eine simple string-thru geschichte es mehr gebracht. Daher nur 4 punkte für die Ausstattung Mittlerweile macht die Büchse schnarrlaute und der Tone-Poti ist auch ein wenig mitgenommen, allerdings sind das gewöhnliche verschleisserscheinungen und problemlos behebbar. Desswegen auch nicht die volle Punktzahl für die Qualität Meine Ibanez wird noch ein wenig Leiden, Killswitch und neue Tonabnehmer werden im laufe des Jahres verbaut. Wieso? Weil man die Gitarre selbst nach 2 Jahren nicht einfach ersetzen will/kann, so allerdings noch mehr tiefe in dem Instrument schlummert. Meiner Meinung nach ist es die mehrinvestition alle mal Wert.


Carlos