MXR MC-402

(2)
Preis

174,00 €

*

Versand
Kostenloser Versand
 

Lieferbar
Voraussichtlich lieferbar in 7-14 Arbeitstagen.
Artikel-Nr.
100034158
Hersteller
MXR
Effekt-Typ
Overdrive
Bauart
Analog
Gehäuseformat
Medium Size
Mono/Stereo
Mono In, Mono Out
Bypass Modus
True Bypass
Batteriebetrieb
Batteriebetrieb möglich
Produktionsland
Made in USA
LivingRoomHero

Nicht mein Ding

Genau diese Kombination aus Booster und Overdrive war das, was ich suchte. Bob Bradshaw mischte bei diesem Gerät ordentlich mit und somit vertraute ich auf den Leistungen des Soundgurus so vieler Guitar Heroes. Ausgepackt, angeschlossen und ich muss sagen, der Booster ist die reinste Wucht- ob Riff, Solonotes oder Sololines alles bekommt durch den Booster eine ungemeine Präsenz und Dynamik - wirklich großartig und sehr zu empfehlen. Den OD dazu geschaltet und schon wurde man abrupt auf den Boden der Tatsachen geholt - quasi in eine ganz andere Welt transferiert. SÄGEZAHNZERRE und bisweilen fuzzähnliche Sounds waren aus dem Bodentreter zu holen, aber meilenweit vom dem entfernt was ich wollte, nämlich singende, warme OD Leadlines. Habe den MXR MC 402 vor diversen Amps, mit diversen Gitarren, mit diversen Soundeinstellungen (AMP und FX Gerät) und Zerrgraden getestet, aber mit dem Overdrive Modul des MXR konnte ich mich überhaupt nicht anfreunden - mit Verlaub gesagt, eine einzige Enttäuschung. Booster CHAMPIONS LEAGUE ...Overdrive KREISKLASSE. Klar hier handelt es sich um einen subjektiven Eindruck ... wie immer gilt es "ausprobieren" - vielleicht ist es für jemand anderes der heilige Gral des Sounds, den sie/er immer suchte - ich jedenfalls bin weiter auf der Suche :-)) PS: Den Booster kann man auch als EINZEL MODUL kaufen :-))


Linn Sondek


ElZikos


kerloas


StU

Endlich der Ton den ich wollte

Ich hatte das MC-402 zum "Anblasen" des Crunch- und Lead-Kanals meines Marshall JCM 2000 TSL601 bestellt. Was soll ich sagen? Ich bin einfach begeistert. Die Verarbeitung ist wie von MXR gewohnt gut. Die Klinkenbuchsen z.B. packen sehr gut zu. Die zwei Schalter sind grundsolide und die Gängigkeit der Potis ist genau richtig dosiert. Hey und endlich mal ein vernünftiges Batteriefach ohne Schrauberei. Zum Sound: Es ist ein ehrlicher Booster / Overdrive. Schludriges Spielen wird nicht geschönt. Es wird in der Beschreibung ausgesagt, dass der Grundsound nicht beeinflusst wird. Das kann ich nicht ganz bestätigen, den irgendwie klingt es, hat man mal die richtige Einstellung gefunden, immer irgendwie besser. Bei meiner Amp-Einstellung Crunch- und Leadgain ca. 2 Uhr, Treble auf 11 Uhr, Mitten voll auf, Bass auf 9 Uhr und Toneshift aktiviert, habe ich das MC-402 zu meiner Zufriedenheit wie folgt eingestellt: Boost und Output ca. 1 Uhr, Tone ca. 3:30 Uhr und Gain auf 11 Uhr. Bei aktiviertem Boost kann man Töne so fast schon ewig stehen lassen. Die Nebengeräuschentwicklung hält sich auch bei vollem Gain und (oder) Boost doch sehr zurück. Da bin ich vom ZW-44 doch etwas anderes gewohnt. Im direkten Vergleich zum ZW-44 wirkt das MC-402 doch irgendwie subtiler. Geizt aber auch nicht mit Obertönen (die richtige Einstellung vorausgesetzt). Auch das versprochene gute Agieren mit dem Volumen-Poti der Gitarre kann ich bestätigen. Genau so wollte ich es haben. Der Betrieb als Overdrive vor dem Clean-Kanal sagt mir allerdings, wie bislang bei so ziemlich jedem Overdrive, nicht so zu. Ist halt nicht mein Ding. Ich bin mir aber sicher, dass der eine oder andere auch hier seinen Sound findet. StU